Anders – zur Zeit

Mit spürbaren Einschränkungen müssen wir immer noch leben – überall auf der Welt. Unsere Kindertagesstätte, unsere Tagespflege, unsere ambulant betreuten Wohngemeinschaften und gar die Diakoniestation sind davon leidvoll betroffen. Es werden große Anstrengungen seitens der Geschäftsführung und der Mitarbeiter(innen) unternommen, mit Notfall-Plänen zu arbeiten, wo möglich und sinnvoll. Und es erfordert großen Aufwand, wieder langsam „hochzufahren“. Die Pandemie-Krise bringt uns in Grenzsituationen, die der Verein in seiner 125-jährigen Geschiche so noch nicht durchmachen musste.

Danke allen, die dran bleiben, zum Wohl der jungen und alten Menschen.

Danke allen, die unserem Wohltätigkeitsverein weiterhin verbunden bleiben. Denn gerade jetzt brauchen wir souveräne Solidarität und gelassene klare Unterstützung.

  • Alles Gute und Gottes Segen wünsche ich uns allen, und der weiten Welt. Pfarrer Michael Büttner, 1. Vorsitzender

Sehenswerte Aufmerk-Stele

Zum Abschluss des 125. Jubiläumsjahres hat der Evangelische Gemeinde- und Wohltätigkeitsverein Cadolzburg e.V. eine 13. Aufmerk-Stele aufgestellt.

Nachdem zum 120-jährigen Jubiläum im Jahr 2014 Monat für Monat insgesamt zwölf Stelen, alle von Kunstschmied Thomas Hürner, im Gemeindegebiet errichtet worden sind, gib es nun eine 13. Aufmerk-Stele am Diakoniezentrum in der Oberen Bahnhofstrasse. Die neue Aufmerke-Stele ist größer und auch in anderer Grundform gestaltet als die schon vorhandenen zwölf.

Die Stahlstele ist von Jasmin Sauer (Kunstschlosserei Hürner) konzipiert und in Handarbeit hergestellt. Finanziert wurde sie komplett durch 10 Sponsoren. Der Wohltätigkeitsverein bekam wieder ein beeindruckendes Kunstwerk und der Markt Cadolzburg eine weitere Zierde. Nach dem Tag der Offenen Tür im Mai, dem Festgottesdienst und Empfang im September mit Diakoniepräsident Bammessel, der noch andauernden Ausstellung im Historischen Museum Cadolzburg, fand am 13. Dezember die Enthüllung der neuen Aufmerk-Stele statt.

Verweilen Sie, merken Sie auf, halten Sie inne!


Gelungenes Jubiläums-Fest

Ein festlicher Gottesdienst folgte dem Tag der Offenen Tür, der schon Mitte Mai stattfand.

Denn: Seit 125 Jahre besteht der Evang. Gemeinde- und Wohltätigkeitsverein, Träger vieler sinnvoller und sozial hilfreicher Einrichtungen in Cadolzburg.

Am Sonntag, den 22. September, wurde in der Markgrafenkirche schwungvoll gefeiert. Und anschließend ging es mit Sektempfang und Grußworten weiter im evang. Gemeindehaus.

Festprediger war der Präsident der Diakonie Bayern, Herr Michael Bammessel.

Es war ein ermutigender Sonntagvormittag!

Gut gefeiertes Jubiläum

Das war der 11. Mai: Tag der offenen Tür bei der Diakonie

Anlässlich des 125-jährigen Bestehens des Evangelischen Gemeinde- und Wohltätigkeitsvereins Cadolzburg konnten Interessierte die sozialen Einrichtungen an der Oberen Bahnhofstraße besuchen. Die Kindertagesstätte „Zur Heiligen Heid“, die Tagespflege „Am Horneberspark“ und die zwei ambulant betreuten Wohngemeinschaften im Haus der Diakonie öffneten ihre Türen am Samstag, den 11. Mai.

Viele Kinder, die mit ihren Eltern und Verwandten gekommen waren, nahmen an den Spielen und Aktionen in den Räumen und im Garten der Kita teil und ließen sich bei einem Konzert von Liedermacher Johannes Roth zum Mitsingen und Mitmachen animieren. Der Elternbeirat stützte die Aktionen und versorgte die Besucher mit Kaffee und selbstgebackenem Kuchen.

In der Tagespflege konnte man sich in aller Ruhe die verschiedenen Räume ansehen, mit Betreuerinnen sprechen, sich über den Tagesablauf dieser Einrichtung informieren und sich bei einem Getränk in den bequemen Sesseln ausruhen.

Auch in den ambulant betreuten Wohngemeinschaften war Besuchstag und viele Angehörige der Bewohner waren gekommen, um bei Weißwürsten und Brezen gemeinsam mittags zu essen. Nach Absprache war es möglich, ein Zimmer in diesem Haus zu besichtigen. Verantwortliche standen für Fragen und Informationen zur Verfügung.

Vor dem Haus der Diakonie hatte der Männertreff der Evangelischen Kirchengemeinde einen Grillstand aufgebaut und versorgte hungrige Besucher mit Bratwürsten, Steaks und Getränken. Zur Unterhaltung spielten die Burchgrom-Musikanten auf.

Leider war die Veranstaltung anfangs durch ein paar Regenschauer beeinträchtigt, was jedoch die Stimmung der Besucher, der vielen ehrenamtlichen Helfer und der Beschäftigten der verschiedenen Einrichtungen nicht trüben konnte.

Info-Nachmittage in der Krippe und im Kindergarten

Ab Oktober 2018 haben Sie die Möglichkeit sich unsere Krippe und unseren Kindergarten anzusehen.

Dafür gibt es jeden 1. Dienstag im Monat von 15:00-16:00 Uhr in der Krippe

und jeden 1. Mittwoch im Monat von 15:00 Uhr – 16:00 Uhr im Kindergarten einen Info-Nachmittag.

Machen sie sich selbst einen Eindruck über unsere Einrichtung, Personal und Angebot. Wir stehen ihnen gerne zu dieser Zeit zur Verfügung und beantworten ihre Fragen.

Anmeldeschluss für das Kita-Jahr 2019/20 ist der 31. Januar 2019